SGK Rhein-Neckar

„Politik muss Spaß machen“: SGK Rhein- Neckar startet Veranstaltungsreihe „Kommunalpolitik erleben“

Veranstaltungen

Neue Wege geht die SGK-Rhein-Neckar mit ihrem Anfang 2009 neu gewählten Vorsitzenden Christoph Beil. „Kommunalpolitik erleben“ heißt die Veranstaltungsreihe mit der die Vertretung sozialdemokratischer Kommunalpolitiker im Rhein-Neckar attraktive Vorort Veranstaltungen für Mitglieder und auch Interessenten anbietet.

„Das Motto „Kommunalpolitik erleben“ ist wörtlich zu nehmen, denn die Bedeutung kommunalen Handelns soll nicht theoretisch diskutiert werden, sondern auch an praktischen Beispielen vor Ort erlebbar gemacht werden. Deshalb wird die SGK Rhein-Neckar verschiedene kommunale Einrichtungen bzw. Einrichtungen, die für die Menschen in der Region eine große Rolle spielen, besuchen“, so Christoph Beil Vorsitzender der SGK- Rhein-Neckar und Gemeinderat in Altlußheim.

Konzeptionell ist geplant sich nach einer spannenden und interessanten Besichtigung der jeweiligen Einrichtung, die teilweise der Öffentlichkeit normalerweise nicht zugänglich ist, fachlich mit der jeweiligen Thematik auseinander zu setzen. Also eine Mischung aus praktischen Erleben mit Spaßfaktor und ernsthafter politischer Diskussion.

Und dass diese Mischung gut ankommt, zeigte sich schon bei der Besichtigung der 2009 eröffneten Rhein-Neckar Arena in Sinsheim:

„Das Interesse an der Veranstaltung war überwältigend. Wir hatten über 55 Interessenten, von denen aufgrund einer Teilnahmebeschränkung der Arena Betreiber nur 35 Personen teilnehmen konnten,“ so Beil.

Gemeinsam mit dem Sinsheimer Bürgermeister Achim Kessler und dem Wieslocher Stadtrat und Bundestagskandidaten Dr. Lars Castellucci besichtigten die Besucher die Heimstätte des Bundesligisten TSG Hoffenheim, die für die Stadt Sinsheim und die gesamte Metropolregion Rhein-Neckar ein wichtiger Imageträger und Wirtschaftsfaktor ist. Zu sehen gab es einiges, gewährte doch die Führung einen Blick hinter die Kulissen des Stadions, der normalerweise nicht für die Öffentlichkeit zugänglich ist. Durch den Spielereingang betraten die Teilnehmer wie sonst die Fußballer der TSG 1899 Hoffenheim das Stadion. Besichtigt wurden unter anderem neben den Gäste-Umkleiden, Tribünen auch die Buisiness-Logen.

Nach der Veranstaltung zeigen sich die Teilnehmer von dem neuen Konzept der Veranstaltungsreihe „Kommunalpolitik erleben“ begeistert. Oft hört man im Zusammenhang mit Politik, dass sie trocken und verstaubt sei. Doch diese Veranstaltung bewies, dass dies nicht so sein muss. „Politik muss auch Spaß machen und das hat sie heute gemacht“, kommentierten einige Teilnehmer erfreut.

Auch künftig sollen weitere interessante Einrichtungen kommunaler und nicht kommunaler Art, die für Menschen in der Rhein-Neckar Region eine besondere Rolle spielen, besucht und deren Bedeutung diskutiert werden. Dabei sollen auch speziell die Thematiken Energie und Verkehr beleuchtet werden:

„Bezüglich Energie planen wir gerade eine dreiteilige Veranstaltungsreihe. Dabei soll eine Einrichtung mit Bezug zu erneuerbarer Energie, eine Einrichtung mit Bezug zu einem klassischen Energieträger wie beispielsweise Kohle und eine Einrichtung mit Bezug zur Atomenergie besucht und dann kontrovers diskutiert werden“, so der 26 jährige Diplom – Verwaltungswirt Beil.

Ein weiteres Aufgabenfeld sind auch Angebote für junge Räte und Kommunalwahlkandidaten unter 35. Hier ist das primäre Ziel, zunächst die SGK und deren Bedeutung bekannt zu machen und die jungen, an Kommunalpolitik interessierten Menschen miteinander zu vernetzen:

„Wir werden uns da was einfallen lassen und ein attraktives Angebot mit einer guten Mischung aus Spaß und politischer Arbeit auf die Beine stellen. Da ich mit 20 Jahren erstmals in den Gemeinderat gewählt wurde, weiß ich wie wichtig es ist, Gleichgesinnte zu kennen und zu wissen was die SGK alles an Serviceleistungen bietet. Deshalb möchten wir in enger Zusammenarbeit mit der Junior SGK eine attraktive Veranstaltung organisieren und so die jungen Kommunalpolitiker in ihrem Engagement bestärken.“, so Beil.

„Es bleibt also spannend, wo das nächste Mal „Kommunalpolitik erleben“ stattfinden wird“, so der SGK-Kreisvorsitzende Christoph Beil abschließend.